Jetzt spenden

AKTUELL

15.04.18
Jung, innovativ und lebendig

Wir wollen in der Kirchenmusik neue Akzente setzen und den Schwung und die Begeisterung nutzen, die aus der Zusammenarbeit von Thomas Dahl und Lukas Henke entstanden sind. Unter der Überschrift „jung, innovativ und lebendig“ sollen neue musikalische Angebote entstehen, die viele Menschen ansprechen und zu uns einladen. Dafür wollen wir Lukas Henke noch länger bei uns beschäftigen.
Wäre unsere Haushaltslage nicht so angespannt, wir würden das Gehalt eines zweiten Kirchenmusikers einfach bezahlen. Die Ausgangslage ist nicht einfach. Doch wir lassen uns davon nicht lähmen. Wir wollen vielmehr alles daransetzen, mit Ihrer Hilfe eine einjährige Weiterbeschäftigung von Lukas Henke an St. Petri zu realisieren. Die Idee ist so einfach wie überzeugend: Wir teilen die benötigte Summe von rund 25.000 Euro auf viele kleinere Summen auf. Jeder gibt, was er kann. Zum Beispiel 25 oder 50 oder 100 Euro im Monat. Wichtig ist, dass Sie sich für ein Jahr verbindlich verpflichten, diese Summe für das Gehalt von Lukas Henke zu spenden. Aus vielen kleinen Beiträge wird die notwendige Summe zusammenkommen.

Formulare mit allen Informationen erhalten Sie im Kirchenbüro oder bei unseren Gottesdiensten.

 

nach oben

22.04.18
Einführung von Dr. Jens-Martin Kruse

Am Sonntag, 22. April, um 15 Uhr wird Dr. Jens- Martin Kruse in einem festlichen Gottesdienst in sein Amt als Hauptpastor von  St. Petri eingeführt. Im Anschluss laden der Kirchenkreis Hamburg-Ost und unsere Gemeinde zu einem Empfang ein. Dort haben Sie Gelegenheit, ihn persönlich willkommen zu heißen und ihm für die neue Aufgabe Glück- und Segenswünsche auszusprechen.

 

nach oben

24.04.18
Die Bibel neu hören: aufregend und darmatisch, tröstlich und anrührend, lebendig, mit Witz und Fantasie

15 Männer uund Frauen haben in den vergangenen Monaten einen Bibelerzählkurs durchlaufen. Zum Abschluss ihrer Bibelerzählerausbildung laden sie zu einem Erzählgottesdienst ein. Dort füllen sie die Geschichten neu, sie entdecken neue Züge in den altbekannten Abläufen. Sie lesen nicht vor, sie erklären nicht, sie predigen nicht. Wir hören zu und es ist uns, als wären wir dabei, wenn Mose durch die Wüste zieht. Oder wenn Jesus den Blinden heilt. In den Erzählpausen gibt es Musik, gespielt von Frank Meiller (Saxophon), und Brot, Wasser und Wein.

Freuen Sie sich auf neue Impulse mit Musik und Ruhepausen, Gebet und Segen am Dienstag, 24. April, um 19 Uhr.

 

nach oben

27.04.18
Ökumenisches Konzert

Das Kulturzentrum der russisch-orthodoxen Kirchengemeinde hat am Freitag, 27. April, um 19.30 Uhr drei Chöre aus der russisch-orthodoxen, der römisch-katholischen und der evangelisch-lutherischen Tradition zu uns in die Hauptkirche St. Petri eingeladen. Sie werden Werke aus den Musikwelten ihrer Konfessionen singen. Der Patriarchal-Chor des Danilov Klosters in Moskau, einer der weltbekannten Interpreten für russisch-orthodoxe Kirchenmusik, singt Werke aus alten Schriften orthodoxer Klöster. Die Schola Gregoriana des Hamburger Mariendoms singt einen gregorianischen Choral und die schola cantorum st. stephanus singt Kirchenmusik aus der Renaissance bis in die Lutherzeit. Freuen Sie sich auf einen Konzertabend, der die verschiedenartigen Entwicklungen aus den gemeinsamen Wurzeln der drei Konfessionen hörbar macht. Der Eintritt ist frei.

 

nach oben

29.04.18
Ehrenamtsgottesdienst

Unsere Kirchengemeinde lebt nicht nur durch die Menschen, die zur Kirche gehen, sondern vor allem auch durch die Menschen, die in der Kirche leben, arbeiten und das Leben der Kirche gestalten: ob im Kirchengemeinderat, in der „Gesichtergruppe“, den Chören oder dem Beratungs- und Seelsorgezentrum. All diese Männer und Frauen gehören zum Kreis der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. In einem Gottesdienst wollen wir die neuen MitarbeiterInnen segnen und den erfahrenen MitarbeiterInnen danken. Das Ehrenamt ist mehr als eine Arbeit ohne Entgeld. Das Ehrenamt zählt zu den Formen protestantischer Spiritualität, in der wir auf den Zuspruch Gottes antworten. „Gott spricht: Ich will Dich segnen und Du wirst ein Segen sein…“
am Sonntag, 29. April, um 10 Uhr

 

 

 

16.06.18
Gemeindereise nach Polen

Polen, unser großer Nachbar im Osten, ist für viele immer noch ein Geheimtipp. Auf unserer Reise durch den Süd-Osten Polens werden wir den Reichtum an Kultur, Kunst und Geschichte entdecken, die großartige Natur der Hohen Tatra und der Waldkarpaten erleben und einzigartige Begegnungen mit Menschen aus Kirche und Gesellschaft haben. Flug von Hamburg nach Krakau, Fahrt mit modernem Reisebus, Übernachtung in guten Hotels der Mittelklasse, Kosten ca. € 1400.
Reiseleitung: Helga Frieber und P. em. Rolf-Dieter Seemann.

Informationen und Flyer über das Kirchenbüro

 

nach oben