Jetzt spenden

AKTUELL

11.04.17
Telemann-Jahr in St. Petri

In diesem Jahr gedenkt die Musikwelt des 250. Todestages Georg Philipp Telemanns. Aus diesem Anlass gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen mit Telemanns Musik in St. Petri.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Telemann-Veranstaltungen bei uns in der Hauptkirche St. Petri.

 

nach oben

01.06.17
"Christi Grablegung"

Bei der Kirchenführung kurz & knapp am Donnerstag, 1. Juni, um 12.30 Uhr zeigt Norbert Lehmkul das Marmorrelief "Christi Grablegung" von Hermann Schubert aus dem Jahr 1869. Der Künstler hat hier ein Meisterwerk geschaffen. Die Ausarbeitung der Körperhaltungen, der Gesichter, der Haare und Kopfbedeckungen, der Hände, Füße und Gewänder: Man spürt förmlich die Gemütsverfassungen der dargestellten Personen und meint, ihre Lebendigkeit zu fühlen im Gegensatz zum Leib des getötenten Christus in der Bildmitte.

Eintritt frei. Spende erbeten.

 

nach oben

11.06.17
Neu Vorstellungsrunde zur Wahl ins Hauptpastorenamt

Die Hauptpastorenstelle an der Hauptkirche St. Petri, die seit dem plötzlichen Tod von Martina Severin-Kaiser vor einem Jahr vakant ist, wird demnächst neu besetzt werden. Voraussichtlich zwei Bewerber werden sich am 11. und am 18. Juni mit einem Gottesdienst vorstellen und am 14. bzw. 21. Juni ihre Bewerbungsvorträge halten. Dazu sind alle herzlich eingeladen. Sollte es bei diesem Zeitplan bleiben, wird während der Kirchenkreissynode am 5. Juni 2017 gewählt. Die Synode findet anlässlich der Wahl in der Hauptkirche St. Petri statt und ist ab 17 Uhr öffentlich.

Mögliche Verschiebungen bei den Terminen erfahren Sie hier auf der Website.

 

nach oben

19.06.17
„There must be another way"

50 Jahre nach dem SechsTage-Krieg zwischen Israel und den arabischen Staaten Ägypten, Jordanien und Syrien, der am 4. Juni 1967 einen Einschnitt in der Geschichte des Nahen Ostens markiert, laden wir ein, denen zuzuhören, die einen anderen Weg eingeschlagen haben: Zwei Mitglieder des Parents Circle-Families Forum erzählen von ihrer persönlichen Geschichte und von ihrer gemeinsamen Friedensarbeit. In der israelisch-palästinensischen Initiative haben sich Familien von beiden Seiten zusammengeschlossen, die ein Kind oder einen nahen Angehörigen durch die Gewalt zwischen ihren Völkern verloren haben. Gemeinsam setzen sie sich für Gewaltüberwindung, Dialog und Versöhnung ein.

Zwischen den Wortbeiträgen erklingt arabische und jüdische Musik. Die Shibly-Band und ihr Leiter, Ali Shibly, verbinden klassische arabische Musik und orientalische Folklore mit Rhythmen und Improvisationen des Jazz. Stanislav Dinerman studierte Akkordeon und Piano in Omsk/Russland. Sein breites musikalisches Spektrum reicht von World Music und Klezmer, über Jazz und Tango bis hin zur Volksmusik und Klassik. In Vorbereitung ist ein gemeinsames Stück, das die Musiker zum Abschluss spielen wollen.

 

Montag, 19. Juni um 20.00 Uhr

 

nach oben