Jetzt spenden

AKTUELL

23.12.17
Sehnsucht nach dem Anderen Advent

In diesem Jahr ist der Advent sehr kurz und umfasst nur drei Wochen. In denen geht es beim Anderen Advent um drei für unser Leben existentiell wichtige, mal mehr, mal scheinbar weniger aktive Momente: Schlafen – Träumen – Wachen.

Ohne Unterbrechung immer weiter machen, unsere Leistung steigern und uns selbst immerzu optimieren – das geht auf Dauer nicht. Es gilt, immer wieder
Pause zu machen, inne zu halten, zu schlafen, um der Verarbeitung unseres Lebens Raum zu geben, um zu wahrem Leben vorzudringen.

Das Träumen führt uns Menschen über den alltäglichen Horizont hinaus. Lassen wir uns von unseren Vorhaben und Zielen, von Sorgen und Nöten bestimmen oder träumen wir von mehr, von gelingendem, wirklichem Leben – und von der Kraft dafür?

Es braucht dazu Mut – Mut zu wachen, wachsam zu sein. Worauf kommt es mir wirklich an, worauf achte ich sorgsam, welche Werte pflege ich, gegen
welche Überschreitungen stehe ich auf?

Auf vielfältige Weise werden die eingeladenen Gäste diese Themen entfalten und den Fragen nachgehen im Rahmen von ebenso unterschiedlicher Musik.
Wir laden ein zu guten Begegnungen und Impulsen im Advent.

Der Eintritt ist frei,
denn das Wesentliche lässt sich nicht kaufen.

Täglich vom 3. bis 23. Dezember 2017:
• freitags bis sonntags von 17.15 bis 17.45 Uhr
• samstags von 15.00 bis 15.30 Uhr
• mittwochs als Stunde der Kirchenmusik um 17.15 Uhr

Zum Programm

 

nach oben

23.12.17
Adventslieder zum Mitsingen

Wer adventliche und weihnachtliche Musik in St. Petri hören will, hat dazu in zahlreichen Konzerten im Dezember Gelegenheit. Wer selbst singen möchte, ist zu den Gottesdiensten eingeladen und ganz besonders zu den „Adventsliedern zum Mitsingen“ an jedem Adventssonnaben um 16 Uhr und Adventssonntag um 15 Uhr.

Die Veranstaltung dauert eine gute halbe Stunde, der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

nach oben

 

 

 

31.12.17
Zum Ende des Telemannjahres

Das Publikum hat noch mehrfach Gelegenheit, in Konzerten und Gottesdiensten
die Musik Georg Philipp Telemanns zu genießen. Das Collegium vocale hat seine gesamte Adventsmusik dem Komponisten gewidmet: Hier stehen unter anderem seine Kantaten „Machet die Tore weit“ und „Allein Gott in der Höh sei
Ehr“ auf dem Programm am Sonnabend, 2. Dezember, um 19 Uhr

Konzertanter Höhepunkt der Adventsmusiken wird die Aufführung von Telemanns Deutschem Magnificat für Chor, Solisten und Orchester durch den
Hamburger Bachchor sein. Es wird gerahmt von Bachs Brandenburgischem Konzert Nr. 4 und Albinonis Konzert für zwei Oboen und Orchester. Weihnachtlicher Abschluss des Abends ist das Oratorio de Noël von Camille
Saint-Saëns für Chor, Solisten, Harfe und Orchester, eines der zauberhaftesten
Werke der Romantik am Sonnabend, 16. Dezember, um 19 Uhr

Außerdem bilden Telemanns Orgelwerke den roten Faden durch den Gottesdienst am 1. Weihnachtstag um 11 Uhr

Virtuose Kammermusik für Holzbläser und Orgel steht im Mittelpunkt des
Gottesdienstes am Altjahrsabend um 18 Uhr

 

nach oben

10.01.18
Hilfreich miteinander sprechen

Ab Januar bietet das Beratungs- und Seelsorgezentrum seine erfolgreichen Gesprächskurse „Hilfreich miteinander sprechen“ an. Wer lernen will, sein Gegenüber besser zu verstehen und sich selber klarer mitzuteilen – sei es im Familienkreis, sei es im Gespräch mit Kollegen oder Freunden – kann in den praktischen Übungen vor allem seine Wahrnehmung und Gesprächsführung schulen. Die Kurse lehnen sich  methodisch an das personzentrierte Gespräch nach Carl Rogers an. Sie werden in mehreren Gruppen durchgeführt und finden teils an acht bis zehn aufeinanderfolgenden Wochen-Terminen oder auch kompakt an einem Wochenende statt. Die Anmeldung zu den Kursen ist ab sofort Öffnet externen Link in neuem Fensteronline hier oder unter Telefon 040 / 32 50 38 78 möglich. Spenden erbeten: Richtwert 120 Euro.
Pastor Reinhard Dircks und Matthias Schmidt (Dipl. Psychologe) laden alle Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer zum gemeinsamen Eröffnungsabend am Mittwoch, 10. Januar um 19 Uhr ein und führen dort in die Kunst des Zuhörens und die Grundlagen der Kommunikation ein.

Öffnet externen Link in neuem FensterDie Kurstermine

 

nach oben

16.06.18
Gemeindereise nach Polen

Polen, unser großer Nachbar im Osten, ist für viele immer noch ein Geheimtipp. Auf unserer Reise durch den Süd-Osten Polens werden wir den Reichtum an Kultur, Kunst und Geschichte entdecken, die großartige Natur der Hohen Tatra und der Waldkarpaten erleben und einzigartige Begegnungen mit Menschen aus Kirche und Gesellschaft haben. Flug von Hamburg nach Krakau, Fahrt mit modernem Reisebus, Übernachtung in guten Hotels der Mittelklasse, Kosten ca. € 1400.
Reiseleitung: Helga Frieber und P. em. Rolf-Dieter Seemann.

Informationen und Flyer über das Kirchenbüro

 

nach oben