Jetzt spenden

AKTUELL

25.04.15
Frühlingslieder zum Zuhören und Mitsingen

Am Sonnabend, 25. April um 15 Uhr, laden die Zimbelsternchen und die Kinderkantorei St. Petri / St. Katharinen zum Frühlingsliedersingen für die ganze Familie in die Petrikirche ein. Kantorin Sabine Paap und Pastor Rolf-Dieter Seemann freuen sich, Sie zu begrüßen. Weitere Mitwirkende sind Sonja Gläser (Flöte), Alexander Mittmann (Klarinette) und Jonas Kannenberg (Orgel und Klavier). Der Eintritt ist frei.

 

nach oben

26.04.15
Ruhe vor dem Lauf

Zum diesjährigen Marathon am 26. April hat die Hauptkirche St. Petri je
einen Mitläufer aus den Partnerstädten St. Petersburg, Marseille, Shanghai,
Dresden, Osaka, León, Prag, Chicago und Dar es Salam ein, in einer von sechs interreligiös zusammengesetzten Petri-Staffeln mit zu laufen. Die Idee: Als Rathauskirche geht es uns immer wieder darum, Brücken zu bauen zwischen Kulturen und Religionen und Menschen.

Am Samstag, 25. April um 18 Uhr, dem Vorabend zum Marathon, wird es in der Petrikirche einen interkulturellen und interreligiösen Auftakt-Gottesdienst geben.

>mehr

 

nach oben

03.05.15
Einladung zur Gemeindeversammlung

Am Sonntag, 3. Mai 15, findet ab 11:30 Uhr eine Gemeindeversammlung statt, zu der alle Gemeindeglieder eingeladen sind. Laut Verfassung der Nordkirche (Artikel 34) hat diese Versammlung folgende Aufgaben und Befugnisse:
1. sie berät über Angelegenheiten der Kirchengemeinde;
2. sie nimmt den Bericht des Kirchengemeinderates entgegen;
3. sie kann Entscheidungen des Kirchengemeinderates anregen;
4. sie kann Anfragen und Anträge an den Kirchengemeinderat stellen.
Der Kirchengemeinderat hat folgenden Schwerpunkt beschlossen: Der Kirchraum und seine Schätze – und die Kirchenführungsgruppe, die hilft, diese Schätze zu heben. Herzlich willkommen! Wir treffen uns im Südschiff der Kirche. Zu Beginn gibt es eine kleine Stärkung (Kaffee, Tee und Gebäck). Die Veranstaltung tagt öffentlich

nach oben

18.08.15
Reise ins Baltikum

Estland, Lettland und Litauen – diese drei kleinen Länder im Nordosten Europas bieten landschaftliche Schönheit, enormen geschichtlichen und kulturellen Reichtum und in jüngster Politik sind sie zum Symbol für ein freies Europa geworden.

 

Wir beginnen unsere 10-tägige Bildungsreise am 7. September auf der Ostsee, auch „Mare Baltikum“ genannt. Die Fähre wird unserer Seele erlauben, sich auf das Meer und die Entfernung einzustellen. Von Kiel geht es nach Klaipeda, der Hafenstadt in Litauen am nördlichen Ende der Kurischen Nehrung. Dann werden wir mit dem Bus eine Rundreise durch die drei Länder antreten. Damit wir die Landschaft in uns aufnehmen können, sind Zeiten zum Wandern – und eventuell auch zum Baden in der Ostsee – eingeplant. Sachkundige Führungen werden uns kulturell wichtige Orte erschließen. Begegnungen mit Augenzeugen werden Geschichte lebendig machen.

 

Informationen und Anmeldung ab sofort im Kirchenbüro, Telefon 040/32 57 40-0

 

Hier können Sie den Flyer und die Anmeldekarte herunterladen.

 

nach oben