Jetzt spenden

DIE KANTOREN AN ST. PETRI

THOMAS DAHL

THOMAS DAHL

(english version) ist seit 1996 Kantor und Organist der Hauptkirche St. Petri zu Hamburg. Seine wichtigsten Aufgaben sind hier die Leitung des Hamburger Bachchores mit seinen Unterchören sowie des Collegium musicum St. Petri, eine umfangreiche Tätigkeit als Organist sowie die Konzeption und Durchführung des musikalischen Programms in Gottesdiensten, Andachten und Konzerten. 2007 wurde er zum Kirchenmusikdirektor ernannt.

In den vergangenen Jahren erklangen unter seiner Leitung alle Bachschen Oratorien, Passionen, Messen, Motetten, Magnificat-Vertonungen sowie zahlreiche Kantaten. Daneben stand die Aufführung eines repräsentativen Querschnitts durch das oratorische Repertoire von Heinrich Schütz bis zu Frank Martin, darunter auch selten zu hörende Werke aus Barock, Romantik und Moderne, teilweise in Hamburger Erstaufführung.

Vor seiner Wahl zum Petrikantor war Thomas Dahl an der Dreifaltigkeitskirche Aachen tätig sowie als Dirigent des Aachener Kammerchores.

In Tönning (Nordfriesland) geboren, studierte er nach dem Abitur Kirchenmusik, Komposition, Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Orgel-Konzertfach in Hamburg, Stuttgart, Paris und Chicago. 

Seine dirigentische Ausbildung erhielt er im Rahmen des Kirchenmusik- und Kompositionsstudiums bei Klaus Vetter, Dieter Kurz, Helmut Wolf und Thomas Ungar. Darüber hinaus nahm er an Kursen bei Martin Behrmann, Eric Ericson und Frieder Bernius teil.

Seine wichtigsten Orgellehrer waren Heinz Wunderlich, Jon Laukvik, Willibald Bezler und Daniel Roth. Weitere entscheidende Impulse erhielt er im Rahmen von Privatstudien und Kursen durch Wolfgang Rübsam und Jean Guillou.

Als Konzertorganist und Dirigent, bei Vorträgen und Kursen ist er in vielen europäischen Ländern, den USA, Japan und Ägypten aufgetreten. 2012/2013 hatte Thomas Dahl einen Lehrauftrag für Orgelimprovisation an der Musikhochschule Köln.


SABINE PAAP 

war nach dem Studium der Evangelischen Kirchenmusik an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater in den Kirchengemeinden Poppenbüttel und Volksdorf tätig.
In den Jahren 2004 bis 2007 war sie Zweite Kirchenmusikerin an der Hauptkirche St. Petri. Im November 2006 gründete sie den Kinderchor St. Petri, der sich durch eine Kooperation mit der Hauptkirche St. Katharinen 2010 zur Hamburger Kinder- und Jugendkantorei erweiterte.

Darüber hinaus war sie an der Sängerakademie Hamburg und beim Hamburger Knabenchor St. Nikolai tätig.

Ihre Kenntnisse im Bereich der Kinderchorleitung vertiefte Sabine Paap bei Rolf Schweizer, Gerd-Peter Münden und Friedhilde Trüün. 

 

 

> Nach oben

Lukas Henke

1991 in Stade geboren und bei Bremervörde aufgewachsen, erhielt ersten Klavier- und Orgelunterricht während der Schulzeit und legte die C-Prüfung vor dem Abitur ab. Mit 15 Jahren übernahm er die Leitung seines ersten Vokalensembles.

Von 2011-2015 studierte er ev. Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Chorleitung: Prof. Hannelotte Pardall, Orgel: Prof. Wolfgang Zerer) und schloss dieses mit dem Bachelor of Music ab. Ab 2015 schließt sich nun der Masterstudiengang in Chorleitung ebenfalls bei Prof. Hannelotte Pardall an. Darüber hinaus ist Lukas Henke als Tutor im Fach Chorleitung an der HfMT Hamburg tätig. 2012 besuchte er im Rahmen eines Meisterkurses die Yale University. Seit 2011 ist er Mitglied des Hamburger Bachchores St. Petri und nach unregelmäßiger Assistenztätigkeit ab Juli 2015 kirchenmusikalischer Assistent an der Hauptkirche St. Petri. Seit Beginn des Jahres 2016 hat er überdies die Leitung des Collegium vocale St. Petri inne.
Lukas Henke ist in und um Hamburg vielfältig als Chorleiter und Chorsänger tätig. Orgel- und Chorkonzerte führten ihn durch ganz Deutschland und ins europäische Ausland.

 

 

> Nach oben