Jetzt spenden

AKTUELL

20.09.18
Mitarbeit in der Stiftung "Mensch in Not"

Jeden Mittwochvormittag steht ein kleines Team von Ehrenamtlichen bereit, um Bedürftige zu unterstützen. Unsere Stiftung „Mensch in Not“ hilft konkret, unbüro- kratisch und nah an den Menschen. Damit diese Arbeit weitergeführt werden kann, sucht das Team dringend Unterstützung. Bei Interesse sprechen Sie gern Hauptpastor Dr. Jens-Martin Kruse an.

 

nach oben

01.12.18
Adventsmusiken im Kerzenschein

Es ist gute Tradition geworden, dass die vier Adventssamstage an St. Petri von Kerzenlicht und berührender Musik erleuchtet werden. So macht in diesem Jahr Klaus Müller, Domorganist in Lübeck, den Auftakt mit adventlicher Orgelmusik. Die beiden letzten Samstage stehen ganz im Zeichen der beiden großen Weihnachtsoratorien von Camille Saint-Saëns und Johann Sebastian Bach. Zum letzteren gesellt sich in diesem Jahr seit langer Zeit einmal wieder das Bach’sche Magnificat. Am 8. Dezember feiern wir zusammen mit dem Hamburger Bachchor „A Festival of nine Lessons and Carols“; eine anglikanische Adventsandacht mit Lesungen, vorgetragen durch alle Generationen und Positionen hindurch, vom kleinen Kind bis zur Bischöfin. Umrahmt werden diese Lesungen durch anglikanische Carols; glanzvolle Advents- und Weihnachtslieder mit Chor, Blechbläsern und Orgel.

Vier mal Samstag, vom 01. bis 22.12., jeweils um 19 Uhr

mehr im Konzertkalender

 

nach oben

 

 

02.12.18
Besondere Öffnungszeiten an den Advents-Sonntagen

Am 1., 2. und 3. Advent schließen wir die Kirche im Anschluss an die 17.15-Uhr-Gottesdienste zum Anderen Advent um 18.30 Uhr

02.12.18
Sehnsucht nach dem Anderen Advent

In diesem Jahr geht es beim Anderen Advent um den Geschmacksdreiklang süß – sauer – salzig. Ein ungewöhnliches Motto, ein Dreiklang, der Woche für Woche, Klang um Klang, entfaltet wird.

In der ersten Woche wird es »süß«. Wen wundert’s angesichts der vielen Plätzchen im Advent. Nur: Was sagt eine Ernährungsmedizinerin dazu? Und welche »süßen Versprechen« macht Gott seinem Volk Israel – und uns?
Die zweite Woche wird »sauer« – und geht erneut über den Bereich der Geschmacksnerven hinaus. Wo etwa findet man »menschliches Sauer-Sein«, Wut und Aggression in der Musik? Und wie helfen Gefangene jungen Menschen, deren Emotionen zu kontrollieren?
In der dritten Woche wird es »salzig«. Was können wir hier von einem Meeresbiologen erfahren? Und welche Geschichten kann ein Historiker über die Handelsware Salz im Mittelalter erzählen?

Auf vielfältige Weise werden die eingeladenen Gäste jeweils unterschiedliche Aspekte entfalten im Rahmen von ebenso unterschiedlicher Musik. Wir laden ein zu guten Begegnungen und Impulsen im Advent.

Der Eintritt ist frei, denn das Wesentliche lässt sich nicht kaufen.

Täglich ab Sonntag, 2. Dezember
Mo bis Fr um 17.15 Uhr
Sa um 15 Uhr
So um 17.15 Uhr Gottesdienst im Anderen Advent

Das Programm

 

 

 

nach oben

09.01.19
Hilfreich miteinander sprechen

Ab Januar bietet das Beratungs- und Seelsorgezentrum seine erfolgreichen Gesprächskurse „Hilfreich miteinander sprechen“ an. Wer lernen will, sein Gegenüber besser zu verstehen und sich selber klarer mitzuteilen – sei es im Familienkreis, sei es im Gespräch mit Kollegen oder Freunden – kann in den praktischen Übungen vor allem seine Wahrnehmung und Gesprächsführung schulen. Die Kurse lehnen sich  methodisch an das personzentrierte Gespräch nach Carl Rogers an. Sie werden in mehreren Gruppen durchgeführt und finden teils an acht bis zehn aufeinanderfolgenden Wochen-Terminen oder auch kompakt an einem Wochenende statt. Die Anmeldung zu den Kursen ist ab sofort Öffnet externen Link in neuem Fensteronline hier oder unter Telefon 040 / 32 50 38 78 möglich. Spenden erbeten: Richtwert 120 Euro.
Pastor Reinhard Dircks und Matthias Schmidt (Dipl. Psychologe) laden alle Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer zum gemeinsamen Eröffnungsabend am Mittwoch, 9. Januar um 19 Uhr ein und führen dort in die Kunst des Zuhörens und die Grundlagen der Kommunikation ein.

Öffnet externen Link in neuem FensterDie Kurstermine

 

nach oben

11.01.19
Hör Zeit – 15 Minuten für Kopf und Herz

Die "Hör Zeit" ist ein liturgisches Format, das zu den Angeboten der Hamburger Hauptkirche St. Petri gehört und Tag für Tag Menschen anspricht, die entweder wegen der "Hör Zeit" in die Kirche kommen oder diese aufgesucht haben, weil sie in der quirligen Hamburger City ein Ort ist, der dazu einlädt, zur Ruhe, zu sich zu kommen.
Die "Hör Zeit" besticht durch ihre klar Form: Orgelmusik – Ansprache – Orgelmusik.
In den Jahren 2017 und 2018 hat der Hamburger Theologe Dr. Hans-Christoph Goßmann gemeinsam mit Kirchenmusikdirektor Thomas Dahl, Organist und Kantor von St. Petri, "Hör Zeit"en gestaltet und dabei die Ansprachen gehalten. Eine Auswahl dieser Ansprachen ist jetzt in einem kleinen Büchlein zusammengestellt.

 

nach oben