SCHLIESSEN

Losung des Tages

Friday, 22. January 2021

Die Israeliten werden umkehren und den HERRN, ihren Gott, suchen, und werden mit Zittern zu dem HERRN und seiner Gnade kommen in letzter Zeit.

mehr

Suche

Petrigruss zum 1. Advent

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Petrianer!

28.11.2020 | Mit dem ersten Sonntag im Advent beginnt das neue Kirchenjahr. Wir machen uns auf den Weg zum Weihnachtsfest. Die Krippe ist schon da und steht vor dem Altar in unserer Kirche, aber noch ist sie leer. Die Krippe weist uns den Weg. „Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen“ (Lk 2,12). Wie die Hirten in der Heiligen Nacht, so machen auch wir uns auf den Weg nach Bethlehem in diesem Jahr anders als gewohnt, aber doch voller Sehnsucht und in freudiger Erwartung auf das Kommen Gottes.

Die leere Krippe erinnert uns daran, dass noch etwas fehlt – sogar das Wichtigste. Es ist dabei nicht nur das Fest, das noch aussteht. Es steht auch der Inhalt des Festes noch aus: Liebe, Gerechtigkeit und Frieden also die Erfüllung der Menschlichkeit, die das Kind in der Krippe in die Welt gebracht hat. Neben der leeren Krippe in St. Petri steht in diesem Jahr ein Bündel Stroh. Alle Menschen, die in unsere Kirche kommen, sind eingeladen, etwas von dem Stroh in die Krippe zu legen. Wenn jemand zum Beispiel einen Besuch bei einem Menschen gemacht hat, der viel allein ist dann legt er dafür einige Halme in die Krippe. Und genauso kann es mit den Sorgen, Nöten und Ängsten getan werden. So füllen wir Halm für Halm die Krippe mit dem, was uns in dieser Zeit auf dem Herzen liegt.

Und wenn Sie gerade nicht an der Hauptkirche St. Petri vorbei kommen? Dann wäre unsere Empfehlung: Holen Sie doch schon in diesen Tagen Ihre Weihnachtskrippe vom Speicher oder aus dem Keller, und stellen Sie die Figuren in Ihrer Wohnung auf. Das Aufbauen der Krippe in unseren Häusern hilft dabei, die Geschichte, die sich in Bethlehem zugetragen hat, in unser Leben zu holen und neu zu entdecken, dass Gott nicht unsichtbar und fern ist, sondern Mensch geworden ist, damit wir jede und jeder von uns seine Liebe und Zuneigung erfahren können.

Die äußeren Rahmenbedingungen bleiben auch in der Adventszeit schwierig, aber wir versuchen mit neuen Ideen, viel Kreativität und Gestaltungslust Möglichkeiten für unsere Arbeit zu finden und Angebote zu schaffen, mit denen wir den Weg im Advent in diesen Zeiten beso nders gestalten und Ihnen eine Freude machen. Dazu gehört u.a. folgendes:

- Vom 28. November an ist jeden Tag gegen 18.30 Uhr ein musikalischer Adventskalender auf unseren Kanälen der sozialen Medien zu hören. zur YouTube-Playslist zur Facebook-Seite

- Vom 29. November bis zum 22. Dezember findet montags bis freitags von 17.15 bis 17.30 Uhr die ökumenische Veranstaltungsreihe „Sehnsucht nach dem Anderen Advent“ in St. Petri statt. Am Sonnabend jeweils von 15.15 bis 15.30 Uhr und am Sonntag feiern wir um 17.15 Uhr einen Gottesdienst im Anderen Advent.

- Vom 1. Advent an ist eine Einspielung des Stückes „Lasst uns nun gehen gen Bethlehem“ für Orgel von Thomas Dahl und Lukas Henke auf unserer Homepage verfügbar, die uns fröhlich und zuversichtlich auf den Weg nach Bethlehem bringen will. siehe YouTube-Playlist

- Am 30. November wird unser Weihnachtsbaum in der Kirche aufgestellt. Wir wollen ihn in diesem Jahr besonders schön schmücken. Wenn Sie mögen, beteiligen Sie sich doch an dieser Aktion, indem Sie einen Stern selber basteln und ihn uns zukommen lassen. So wird aus einem schlichten Weihnachtsbaum unser aller Petri-Weihnachtsbaum. Nähere Informationen erhalten Sie bei Lukas Henke.

- Aus Südtirol ist eine neue Weihnachtskrippe mit schön gestalteten Figuren auf dem Weg nach Hamburg und lädt bald in St. Petri zum Betrachten und Bedenken der Weihnachtsgeschichte ein.

- Ein kleiner Film, der Ihnen die Weihnachtsfreude nach Hause bringen soll, ist gerade im Entstehen.

- Und seit dieser Woche können Sie auch die Platzkarten für die Gottesdienste an Heiligabend bestellen. Da wir in diesem Jahr nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen anbieten dürfen und es einen geregelten Einlass geben muss, können die Gottesdienste am 24. Dezember nur mit vorher gebuchten Platzkarten besucht werden. Die Karten können Sie ohnline unter www.eventim.de (Bearbeitungsgebühr: 3,50 Euro) erwerben. Eine telefonische Bestellung ist auch bei der Konzertkasse Gerdes möglich (Tel. 040/455 802, Rothenbaumchaussee 77;040/455 802, Rothenbaumchaussee 77; Bearbeitungsgebühr: 2,00 Euro). Wir bitten um Ihr Verständnis, dass für den Ticketservice eine Gebühr bezahlt werden muss. Im Gemeindebüro oder an Heiligabend gibt es keinen Vorverkauf.

- Mit der Bachkantate „Ich freue mich in dir“ wollen wir der Weihnachtsfreude im Gottesdienst am ersten Weihnachtstag um 11 Uhr einen besonders schönen und einen besonders festlichen Ausdruck verleihen.

Doch zunächst einmal wollen wir Sie sehr herzlich einladen, mit uns am ersten Sonntag im Advent das neue Kirchenjahr zu begrüßen. Sei es im Gottesdienst um 10.00 Uhr, sei es im Gottesdienst im Anderen Advent um 17.15 Uhr – wir freuen uns auf Ihr Kommen und Mitfeiern! Die Texte für den Gottesdienst erhalten Sie wieder hier.

Wir grüßen Sie sehr herzlich mit den besten Wünschen für eine gesegnete Adventszeit,
Ihre

Hauptpastor Dr. Jens-Martin Kruse     Pastorin Gunhild Warning Pastor Krischan Heinemann

 

 

 

zur Newsübersicht