SCHLIESSEN

Losung des Tages

Friday, 19. August 2022

Meine Seele hängt an dir; deine rechte Hand hält mich.

mehr

Suche

Petrigruß zum 2. Sonntag in der Passionszeit

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Petrianer!

11.03.2022 | Seit über zwei Wochen betrifft und erschreckt uns alle der Krieg in der Ukraine. Erinnerungen an eigene Kriegserfahrungen in der Kindheit und an Erzählungen aus der Familie werden wachgerufen, Erinnerungen an den Krieg im ehemaligen Jugoslawien, Erinnerungen an Bilder von Kriegen in der ganzen Welt und nun so dicht wieder bei uns, in Europa.

Die Ängste, die mit diesen Erinnerungen aufsteigen, lassen uns Hilflosigkeit und Ohnmacht spüren. Wie muss es erst sein, wenn Menschen direkt betroffen sind vom Krieg, fliehen müssen, Familien getrennt werden und das Leiden und Sterben miterleben? Viele sind entsetzt und schauen voller Sorge auf die Ukraine und auf Russland und die Menschen dort.

Zugleich setzt im Angesicht des Krieges eine riesige Welle der Hilfsbereitschaft ein in ganz Europa: Menschen öffnen ihre Wohnungen und Häuser, spenden, engagieren sich, demonstrieren für den Frieden. Europa steht politisch eng zusammen, internationale Organisationen, Firmen und Institutionen beziehen Stellung und eine überwältigende Mehrheit der Länder dieser Erde verurteilen gemeinsam diesen Krieg: Krieg soll nicht sein!

In unseren Gottesdiensten und zu den Friedensandachten in St. Petri kommen wir zusammen, um uns zu vergewissern und gemeinsam zu bekennen: „Frieden soll sein! Krieg soll nicht sein!“ – das ist der Wille Gottes, darauf vertrauen wir. Ich hoffe, dass Sie alle gestärkt werden durch die Erinnerung an das, was uns verheißen ist und was uns trägt: Friede, Liebe und Gerechtigkeit! Dabei bleiben wir, daran glauben wir, darauf vertrauen wir, komme was wolle!

Bleiben Sie behütet und voller Hoffnung!

Ihr/e
Pastor Krischan Heinemann      Hauptpastor Dr. Jens-Martin Kruse      Pastorin Gunhild Warning

 

 

zur Newsübersicht